07.11.2011 Tonfa-Training beim Bujutsu e.V. Schwerte    
     
Bernd Adwernat (2. Dan Jiu-Jitsu) zeigt den Umgang

 

Während eines besonderen Trainingsabends übten die Sportler des Bujutsu e.V. Schwerte und einiger Gäste aus dem JC Holzwickede, Abteilung Jiu-Jitsu,  unter Anleitung von Trainer Bernd Adwernat, 2. Dan Jiu-jitsu, zwei Stunden lang den Umgang mit dem Tonfa.

Die klassische Kobudowaffe  Tonfa stammt von den Ryu Kyu Inseln und wurde vor langer Zeit von den dortigen Bauern als Verteidigungsmittel gegen die Samuraischwerter der Adeligen benutzt. In letzter Zeit hat das Tonfa jedoch erneut große Bedeutung als Einsatzmittel der Polizei auf der ganzen Welt erlangt.

Während das antike Kobudo (auch "Waffenkarate") die Beherrschung einer Karate-Stilrichtung und den beidhändigen Einsatz je eines Tonfa voraussetzt, werden  beim "Modern Tonfa" Techniken ausschließlich mit einem Tonfa trainiert.

Bernd stellte deutlich die Unterschiede zwischen dem klassischen Kobudo und den modernen Tonfatechniken dar. Diese Unterschiede liegen in erster Linie in den größeren Distanzen und weiten Ständen beim Kobudo zur Abwehr eines Schwertes und den nahen, kurzen und sparsamen Techniken, die im "Modern Tonfa" aus Wing Tsun und Escrima entwickelt wurden.

Jedoch finden sich auch beim "Modern Tonfa" die "guten alten Hebeltechniken" des Jiu-Jitsu wieder, die sowohl mit und ohne Tonfa ausgeführt werden können. Diese tonfaunterstützten Hebel wurden am Ende der eintönigen Block-/Schlagtechnikübungen von den Sportlern mit großer Begeisterung und deutlich sichtbaren Schmerzen ausgeführt.

Bernd Adwernat erlernte sowohl das Jiu-Jitsu als auch den kobudomäßigen Umgang mit dem Tonfa bereits in den frühen 80-ziger Jahren vom Kobudo Renshi (Großmeister) und Kobudo Kwai Gründer, dem Leitenden Kriminaldirektor beim LKA, Dr. jur. Georg Stiebler.

Als Gründungsmitglied der ebenfalls von Dr. Stiebler ins Leben gerufenen "Landeskarategruppe der Polizei NRW" und bei diversen Auslandsaufenthalten hatte Bernd Advernat auch Gelegenheit, philippinische Kampfkünste wie Pencak Silat, Kali und Escrima kennenzulernen. Mehrere Jahre trainierte er bei Reinhold Sell Aikido und bei diversen Trainern der Jiu-Jitsu Union. Bernd war Gründungsmitglied des Bujutsu e.V Schwerte und hatte lange Zeit in "seinem Verein" als Cheftrainer gewirkt.

Zusätzlich zu dem bereits vor langer Zeit bei Dr. Stiebler erlernten klassischen Kobudo wurde Bernd Adwernat  erst vor kurzem bei der Polizei NRW  zum Tonfa (EMS) Trainer für die Polizei ausgebildet. Er unterrichtet die Polizeibeamten in der Anwendung des Tonfa als Verteidigungs- und Immobilisationsmittel.

Alle am Lehrgang des Bujutsu e.V. teilnehmenden Sportler waren sich einig, dass diesem "Schnupperkurs Tonfa" noch eine Fortsetzung folgen muss.
(Text: Uwe Lindenberg)

zurück